Thermische Schutzummantelungen der Groupe FAVIER werden im Wesentlichen aus sehr leistungsfähigen Verbundmaterialien hergestellt. Hierzu zählen Glasfaser (Referenz SE), Silikafaser (Referenz SI) und Basaltfaser (Referenz TBA). Zu diesen Ausgangsmaterialien kommen andere Materialien hinzu, dessen technische Eigenschaften -je nach Kundenanforderungen- neue Funktionen für das Endprodukt mitbringen:

  • Mit Aluminium pigmentierte Silikongummibeschichtung: Die Schutzummantelungen mit den Referenzen SCS, 15C und SCS ALU bieten aufgrund der vorhandenen Glasfaser einen thermischen Schutz. Dieser Schutz wird jedoch durch die Fähigkeit des Aluminiums, die Umgebungswärme zurückzustrahlen, verstärkt. Somit wird die Hitze im Inneren der Schutzummantelung reduziert.
  • Silikon-Imprägnierungen oder wässrige Phasen, Bearbeitung bei hoher Temperatur: Alle diese thermischen Schutzummantelungen (IS, 21F1, 21C, SS, SHT) sind hochgradig flexibel, besitzen sehr feine Wanddicken und zeigen ein sehr gutes Verhalten gegenüber Ausfransungen.

Produkttypen
Einsatzbereiche
Betriebstemperaturen
Arten des Schutzes
Zulassungen